Start

wb spricht Tacheles

Liebe Blog-Besucherin, lieber Blog-Besucher – Herzlich willkommen!

Wolfgang Bruger, Versicherungsmakler und Finanzberater in Hamburg

Wolfgang Bruger

Nach über 30-jähriger Erfahrung in den Bereichen Vermögensaufbau, Vermögensanlage, Absicherung von Personen und Sachen ist es mein Ansinnen, Licht ins Dickicht der Angebote und Bedingungen zu bringen sowie deren Eignung zu beleuchten. Ich nenne das: „wb spricht Tacheles“.

Wie heißt es so schön: „Die Welt ist ein Dorf“. Leider wird sie im Zuge der Globalisierung, Technisierung und Digitalisierung auch immer komplexer – die Informationsflut ist immens. Transparenzversuche werden systembedingt durch ständige Differenzierung der Anbieter unterlaufen. Dies gilt nicht zuletzt auch auf den – ach so unbeliebten – Gebieten der abstrakten Finanzdienstleistungen.
Ich möchte hier ein Gegengewicht zu den auf Einschaltquoten bzw. Auflage getrimmten telegenen Hahnenkämpfe der Neuzeit bilden. Denn diese sind nicht auf Information ausgerichtet, die eine Grundlage fundierter Entscheidungen bilden würde – nein: ihr Ziel ist eine Polarisierung.

Mein Bestreben ist es dagegen, Ihnen bei teilweise existentiellen Fragen – wie

  • der persönlichen Absicherung – z.B. Ihrer Arbeitskraft bzw. Ihrer Familie

  • dem Aufbau von Vermögen bzw. einer tragfähigen Altersversorgung

  • der Zusammenstellung einer sinnvollen Starthilfe für Ihre Kinder

  • der zielorientierten Anlage eines kleineren oder größeren Vermögens

  • der passgenauen Planung Ihres Ruhestandes

nützliche Tipps zu geben. Sie finden hier hilfreiche Informationen, die Ihnen hier und da vielleicht einen neuen Blickwinkel auf bestimmte Themen erlauben. Ich freue mich auf Ihr Interesse!

 


Geldanlage

Das Ziel im Blick 

Im Blog – „Lernen von Warren Buffett“ – habe ich mich zu allgemeinen anlagestrategischen Überlegungen geäußert und versucht, Ihnen mögliche Ängste vor Kursschwankungen zu nehmen. Heute will ich konkreter werden. Angenommen ein Anleger verfügt aus einer abgelaufenen Lebensversicherung, eines Hausverkaufes, einer Abfindung, Schenkung, eines Erbes oder schlicht Ersparnissen über einen gewissen, zur Anlage freien, Betrag von beispielsweise EUR 10.000; 20.000; 50.000 oder mehr und könnte zudem oder ausschließlich monatlich einen festen Betrag sparen. Wie sollte er vorgehen? Weiter…


Absicherung

Vorsorge bei Berufsunfähigkeit
Berufsunfähigkeit ist grausam, denn die Arbeitsfähigkeit ist in aller Regel die Basis unseres Einkommens – jetzt und in Zukunft. Es sollte also eine hohe Priorität genießen, unser Leistungsvermögen zu schützen. Und: Wir sollten Vorsorge gegen dessen Verlust treffen. Beginnen kann man damit gar nicht früh genug. Weiter


Anlagestrategien

Lernen von Warren Buffett:
Von den „Alten“ lernen ist nicht gerade sexy – schon gar nicht für die Jugend. Wenn es sich allerdings um Tipps von einem „Guru“ handelt, sollte man seinen Aussagen schon gewisse Aufmerksamkeit schenken. Benjamin Graham war der Lehrmeister von Warren Buffett – dem erfolgreichsten Investor aller Zeiten. Er gab seinem berühmten Schüler einst folgenden Kernsatz mit auf den Weg: „Der Preis ist, was du zahlst – der Wert ist, was du kriegst“. Weiter


Versicherungsschutz optimieren

Vorsicht bei Lockangeboten: 
Dieser Beitrag wendet sich explizit an diejenigen, die sich bereits vor geraumer Zeit für eine private Kranken-Vollversicherung entschieden haben und vielleicht an eine Optimierung des Versicherungsschutzes denken. Anlass hierfür ist in aller Regel der vermeintlich stark gestiegene Beitrag. Verglichen mit der Entscheidung zwischen Miete und Kauf eines Hauses haben Sie sich damals unter bestimmten Rahmenbedingungen für die risikoreichere, weil unsichere Variante entschieden – ebenfalls wegen des Beitrags, hier des günstigeren. Nun haben sich die persönlichen und gesetzlichen Rahmenbedingungen geändert sowie bestimmte Tarifentwicklungen ergeben. Weiter


Sie interessieren sich für eines der besprochenen Themen näher? Dann kontaktieren Sie mich schnell und unkompliziert über dieses Formular. Ich melde mich bei Ihnen. Vielen Dank.

Ihr Wolfgang Bruger